Bundeshaus-Uhr

Matterhorn-Uhr

«Ein Telefonanruf, eine verrückte Idee stand am Anfang des Projektes Urzeit Matterhorn» umschreibt Christoph Haensler 1998, damaliger Leiter der Sportschule Feusi Bern, den Anfang der Zusammenarbeit zwischen Urzeit und 10 Sport-SchülerInnen des 10. Schuljahres.

Die SchülerInnen reisten per Fuss und Velo mit dem kompetenten und erfahrenen Expeditionsleiter Andrea Vogel – bekannt durch seine Grenztour Schweiz im Jahr 1992 – von Bern aus bis an den Fuss des Matterhorns, dem Wahrzeichen der Schweiz. Von ihrer Reise, welche vom 11. bis 15. Mai 1998 stattgefunden hat, brachte das Team zwei Felsbrocken zurück.

Aus diesem einzigartigen Stein entstand das Zifferblatt der Matterhorn-Uhr mit einer Dicke von 0,50mm und einem Durchmesser von ca. 30mm.

Die Sportklasse durfte während der gesamten Produktion Einblick in die Machart der Uhr erhalten, die mit 150 Stück ausschliesslich für die Berner Privatschule hergestellt wurde. Im August 1998 wurde die Matterhorn-Uhr schliesslich anlässlich der Veranstaltung Sport und Kommerz im Loeb unter dem Motto: «Äs Stück Matterhorn am Handglänk» vorgestellt.

Der Anlass und die Uhr waren ein voller Erfolg.

Spezifikation:

Armbanduhr mit Stahlgehäuse, 3 ATM wasserdicht, Safirglas, ETA Quartzwerk 955 412, Lederband, Swiss Made. Verkauf nur an die Feusi Privatschule.
Garantie: 1 Jahr